So kannst du deine Aussprache verbessern

So kannst du deine Aussprache verbessern

Wenn du eine Fremdsprache lernst, solltest du stetig deine Aussprache verbessern wollen. Bereits von Anfang an ist es wichtig, dass du auf die richtige Betonung und die richtigen Laute achtest. Denn wenn du dir ein Wort einmal falsch antrainiert hast, wirst du lange damit zu kämpfen haben. Die falsche Aussprache aus dem Kopf und die richtige hinein zu bekommen wird nämlich umso schwerer.

In den meisten Sprachen gibt es Wörter mit unterschiedlichen Bedeutungen, obwohl sie gleich geschrieben werden. Der Unterschied liegt in der Aussprache.

Doch nicht immer ist diese durch einen Akzent oder ähnlichem gekennzeichnet, was bedeutet, dass du sie von Beginn an richtig lernen musst. Wenn du ein Wort direkt mit der richtigen Aussprache und der korrekten Schreibweise lernst, wirst du dir auch in deinem weiteren Lernprozess einiges erleichtern.

Und damit keine Missverständnisse aufkommen, sind hier einige Beispiele im Deutschen, bei denen die Aussprache den Unterschied macht:

  • August (männlicher Vorname) – der August (Monat)
  • die Hochzeit (kurz gesprochen / = die Vermählung) – die Hochzeit (lang gesprochen / = der Höhepunkt)
  • der Weg (lang gesprochen / = die Straße) – weg (kurz gesprochen / z.B. sie ist weg)
  • modern (neumodisch) – modern (verrotten)
  • die Lache (kurz gesprochen / = die Art des Lachens) – die Lache (lang gesprochen / die Pfütze)
  • die Logen (= die Zuschauerräume) – sie logen (= sie sagten nicht die Wahrheit)

Wie du schon aus den wenigen Beispielen sehen kannst, ist die Aussprache der Wörter sehr wichtig. Denn sprichst du ein Wort falsch aus, kann sich der ganze Sinn des Satzes ändern.

Und übrigens: Nicht nur im Deutschen gibt es diese Wörter, sondern in jeder Sprache dieser Welt.

Wie kannst du deine Aussprache verbessern?

Damit du schnell und einfach deine Aussprache verbessern kannst, hast du verschiedene Möglichkeiten. Welche für dich am besten geeignet ist, musst du ausprobieren.

#1 Hör dir die Wörter an und spreche sie nach.

Eine gute Möglichkeit ist es, dir Texte anzuhören und dich speziell auf die Aussprache der Wörter zu konzentrieren. Wenn dir das zu schwer ist, kannst du den Text auch gleichzeitig mitlesen. Natürlich kannst du dir auch immer einen Satz anhören, anschließend auf Pause drücken und den Satz nochmal laut nachsprechen.

Für geübte Lerner bietet sich die Shadowing-Methode an: Hierbei liest du den Text zeitgleich laut mit. So musst du die Geschwindigkeit des Sprechenden auf der CD einhalten, beachtest Pausen und Satzzeichen und kannst deine Aussprache mit wenig Aufwand verbessern.

Wenn du weniger Zeit hast oder nebenbei etwas anderes machen musst, wie zum Beispiel die Wohnung putzen oder kochen, kannst du eine CD oder eine Podcast in deiner Lernsprache einschalten und dich berieseln lassen. Auch so wirst du die Wörter kennen lernen, dich an ihre Aussprache gewöhnen und sie in Zukunft richtig verwenden können.

#2 Such dir einen Tandem-Partner.

Ein Tandempartner kann dir helfen, deine Aussprache zu perfektionieren. Wenn du wirklich an deiner Aussprache arbeiten möchtest, bitte ihn, dich bei jedem noch so kleinen Fehler zu korrigieren.

Am Anfang mag das vielleicht schlimm sein. Denn nach gefühlt jedem zweiten Wort wird er dich unterbrechen und dich verbessern. Aber genau das ist gut. Denn nur so wirst du dich und deine Aussprache verbessern. Wichtig ist: Nicht aufgeben!

#3 Lies ein Buch – laut.

Wenn du gerne Bücher oder Zeitschriften liest, kannst du die Texte auch laut vorlesen. Oft reichen schon ein paar Minuten pro Tag und du wirst merken, dass deine Aussprache schnell besser wird. Beispielsweise kannst du dir (oder anderen Lernern) jeden Tag ein Kapitel in einem Roman laut vorlesen. Genauso geht das natürlich auch mit einem Artikel in deiner Lieblingszeitschrift. Wichtig ist, dass du laut liest, denn nur so trainierst du auch deine Aussprache.

#4 Nimm Konversationsstunden!

Wenn du regelmäßig und mit einer gewissen Anleitung an deiner Aussprache arbeiten möchtest, bieten sich Konversationsstunden an. Du kannst selbst entscheiden, wie lange sie sein sollen, ob du Themen vorgeben möchtest oder wie oft du welche nehmen möchtest.

Gerne helfe ich dir dabei. Schau einfach auf meinem Italki-Profil vorbei oder schreib mir eine Mail, damit ich dir ein persönliches Angebot erstellen kann.

Aussprache ist Übungssache!

Niemandem fällt die Aussprache einer Sprache leicht und auch als Kind musstest du die Aussprache deiner Muttersprache lernen. In der Lernsprache wird es nochmal ein wenig schwieriger, weil es Laute gibt, die du vorher vielleicht nicht kanntest. Dies bedarf Übung, doch der Leitsatz hier lautet: Je mehr du übst, desto besser wirst du auch werden.

Daher solltest du nie vergessen:

  • Lerne die Wörter von Anfang an mit der richtigen Betonung!
  • Arbeite jeden Tag an deiner Aussprache!

Wie verbesserst du deine Aussprache?

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen