6 Apps, um noch besser zu lernen

Gehörst du auch zu den Menschen, die immer ein Smartphone bei sich haben und verschiedene Apps zum Sprachenlernen nutzen? Sehr gut! Denn auch dein Smartphone kann hilfreich dabei sein, immer und überall deine Sprachkenntnisse zu verbessern. Zum einen gibt es für nahezu jede Situation die passende App und zum anderen sind sie in den Grundfunktionen oft kostenlos.

Welche Apps zum Sprachenlernen brauchst du?

Welche Apps du wirklich brauchst und welche du täglich nutzen möchtest, liegt an dir und vor allem auch an deinem Vorhaben. Daher solltest du dir zuerst Gedanken machen, welche Ziele du erreichen möchtest und wo das Problem ist. Bist du oft am Smartphone und scrollst durch Facebook, Twitter und Co oder verlierst du dich häufig in Spielen? All das sind Zeitfresser und können dich davon abhalten, eine Sprache zu lernen.

Erst wenn du alle unwichtigen Apps von deinem Smartphone gelöscht hast, wirst du nicht mehr in Versuchung geraten, doch eine von ihnen zu öffnen und kostbare Zeit zu verlieren. Daher ist deine erste Aufgabe:

Nimm dir dein Smartphone zur Hand und sieh dir an, welche Apps du installiert hast. Überlege bei jeder einzelnen, ob du sie wirklich benötigst oder ob sie dich nur von den sinnvollen Dingen im Leben abhält. Falls es letzteres sein sollte, gibt es nur einen Schritt: löschen.

Fällt es dir schwer, so rigoros zu sein? Keine Sorge. Es geht den meisten so. Zum einen möchte man sich alles offen halten und sich keine Möglichkeiten verbauen und zum anderen haben die meisten Menschen Angst davor, etwas zu verpassen. Doch es wird sich lohnen, wenn du jetzt mutig bist. Falls du es trotzdem nicht übers Herz bringst, die Apps zu löschen, gibt es es noch eine andere Möglichkeit: Schiebe alle unwichtigen Apps beziehungsweise alle Zeitfresser auf eine hintere Seite, sodass auf deinem Startbildschirm lediglich die Apps zu finden sind, die du zum Lernen und Arbeiten brauchst.

Deutsch lernen

Gleichzeitig kann es sein, dass du verschiedene Apps ausprobieren musst, um die perfekte Kombination für dich zu finden. Doch das ist überhaupt nicht dramatisch! Auf diese Weise lernst du dich nämlich auch selbst besser kennen und erfährst, was eine App für dich mitbringen muss.

6 Apps zum Sprachenlernen

Natürlich ist jeder Mensch anders, doch es gibt immer Apps, die für die meisten Lerner nützlich sind. Zudem sind viele Apps individuell anpassbar, sodass du sie so nutzen kannst, wie du es letztendlich für richtig hältst.

Wenn du schon länger bei Sprachenlust unterwegs bist, weißt du, dass ich ein sehr organisierter Mensch bin. Daher möchte ich dir auch nur Apps vorstellen, die ich selbst benutze und von denen ich wirklich überzeugt bin. Zudem finde ich es wichtig, dass eine App zum Sprachenlernen und für die Organisation deiner täglichen Aufgaben schön aufgebaut ist und gut aussieht. Denn nur dann arbeitet man wirklich gerne mit ihr.

1. Todoist

Wenn es um das Thema Organisation geht, ist Todoist eine der besten Apps, die ich kenne. Du kannst damit nämlich nicht nur dein Lernern, sondern dein gesamtes Leben organisieren. So ist es möglich, verschiedene Ordner sowie Unterordner zu erstellen, diese farblich zu kennzeichnen und in den einzelnen Ordnern sogar verschiedene Abschnitte zu definieren. Auf diese Weise erkennst du alles auf den ersten Blick und hast schon eine gewisse Grundstruktur als Basis.

Doch Ordner und Abschnitte reichen oft nicht aus: Du kannst ebenfalls Erinnerung zu einer bestimmten Zeit oder an einem vordefinierten Ort erstellen, Termine für einzelne Aufgaben erstellen oder deine Ordner mit anderen Nutzern teilen. So kannst du beispielsweise die Aufgabe „Vokabeln wiederholen“ als tägliche Aufgabe definieren, aber die Aufgabe „in der Lernsprache lesen“ für drei Tage pro Woche planen. Wenn du noch mehr Struktur im Lernen möchtest, kannst du Prioritäten sowie selbstdefinierte Labels vergeben.

Todoist ist sehr flexibel und hilft dir dabei, deine Ziele im Blick zu haben. Zudem weißt du mit einem Blick, welche Aufgaben zu erledigen sind und verlierst keine kostbare Zeit. Und noch ein kleines Zusatzfeature sind die Karmapunkte: Sobald du nämlich eine Aufgabe erledigt hast, erhältst du Punkte, um in das nächste Level aufzusteigen.

2. Memrise

Egal wie wenig Zeit ich habe, meine Vokabeln wiederhole ich jeden Tag. Und das geht ganz einfach mit Memrise! Dort findest du zu fast jeder Sprache passende Kurse, um von zuhause aus genauso wie unterwegs zu lernen. Zudem hast du die Möglichkeit, auch selbst Kurse zu erstellen.

Und auch hier bekommst du Punkte für jede Vokabel, die du wiederholst. Dies fördert die Motivation und hilft dir dabei, schon morgens eine kleine Sprachlektion zu absolvieren. Wenn du bereit bist, dir die Premium-Version zu leisten, warten noch einige weitere Features auf dich: So kannst du zum einen offline lernen und zum anderen kommst du in den Genuss von Videos mit Muttersprachlern. Auf diese Weise lernst du nicht nur das Wort, sondern hörst auch verschiedene Akzente.

3. Forvo

Bist du dir manchmal nicht sicher, wie ein Wort ausgesprochen wird? Dann gibt es hier die Lösung: Forvo ist ein App, bei der du in verschiedenen Sprachen nach Wörtern suchen kannst, um dir eine Vertonung anzuhören. So kannst du auch bei schwierigen Wörtern in Sekundenschnelle erfahren, wie sie richtig ausgesprochen werden.

4. Wörterbücher aller Art

Linguee, Pons oder Leo – wer eine Sprache lernt, sollte immer verschiedene Wörterbücher auf seinem Smartphone haben. Egal ob du ein Tandemgespräch führst, im Urlaub bist oder auf dem Sofa ein Buch liest, du wirst als Lerner immer wieder Wörtern begegnen, die du du nicht kennst. Und genau in solchen Momenten sind Wörterbücher hilfreich, um schnell und unkompliziert die passende Übersetzung zu finden.

5. Streaks

Bist du so motiviert, dass du jeden Tag lernst? Oder brauchst du manchmal eine Extraportion Motivation, um dich an den Schreibtisch zu setzen und zu lernen? Die App Streaks hilft dir dabei, Routinen aufzubauen und diese auch dauerhaft zu behalten. Denn nur wenn du regelmäßig lernst, wirst du das nächste Sprachniveau auch erreichen.

6. TED-App

TED-Talks sind kurz und es gibt sie zu verschiedenen Themen. Gleichzeitig findest du welche in unterschiedlichen Sprachen, sodass du immer die Möglichkeit hast, dich weiterzubilden und parallel deine Sprachkenntnisse zu verbessern.

Besonders wenn du wenig Zeit hast, sind TED-Talks optimal. Denn du kannst sie sehen, während du frühstückst oder in der Badewanne liegst. Und wenn du wirklich überhaupt keine Zeit hast, kannst du sie dir einfach nur anhören!

Natürlich gibt es noch viele weitere Apps zum Sprachenlernen, die dir helfen können. Und der Markt wird von Tag zu Tag größer. Daher ist hier meine Frage an dich:

Welche App nutzt du zum Lernen, auf die du nicht mehr verzichten möchtest?

Foto im Titelbild: Jan Vašek / Pixabay

Schreibe einen Kommentar