Mit der Loci-Technik zum Lernerfolg

Die Loci-Technik ist eine Lernmethode, bei der du nicht viel brauchst, aber dennoch erfolgreich lernen kannst. Sie gilt zudem als die älteste Lern- beziehungsweise Merktechnik der Welt und wurde bereits vor langer Zeit von griechischen und römischen Rednern benutzt.

Diese Redner haben mithilfe der Loci-Technik ihre Reden, die oft sehr lang waren, vorbereitet und anschließend auswendig gelernt. Denn nur so gelang es ihnen auch, diese ohne Fehler vor Publikum zu halten. Fragst du dich jetzt, was die Griechen oder Römer mit dir als Lerner zu tun haben? Ganz einfach! Auch du möchtest fehlerfrei eine Sprache lernen und diese auch vor anderen sprechen.

Wie nutzt du die Loci-Technik zum Lernen?

Im Allgemeinen wird davon ausgegangen, dass es viele Lerner gibt, die sich eine gewisse Abfolge (von Wörtern, Zahlen oder ähnlichem) nicht merken können. Die Loci-Technik knüpft direkt hier an. So werden mit ihrer Hilfe Lerninhalte in eine bestimmte Struktur gebracht und miteinander verbunden. Auf diese Weise kannst du dir den Lernstoff leichter merken und somit schneller verinnerlichen.

Um die Loci-Technik in deinem Lernalltag anzuwenden, benötigst du zuerst eine Liste mit den zu lernenden Begriffen. Sobald du diese erstellt hast, suchst du dir einen Ausgangspunkt, von dem du deinen Weg (und somit deine Geschichte) starten kannst. Achte am Anfang ebenfalls darauf, dass du einen Weg wählst, den du bereits sehr kennst und an dem auffallende Orte liegen. So kannst du beispielsweise deinen Weg zur Arbeit nehmen oder die Strecke, die du zum Supermarkt fährst.

Hast du dir einen Weg ausgesucht? Sehr gut! Nun überlege dir verschiedene Anhaltspunkte, die du mit deinem Lernstoff verknüpfen möchtest. Hierfür kannst du ganz bequem an deinem Schreibtisch sitzen bleiben oder aber du gehst nach draußen und läufst die Strecke einfach mal ab. Anschließend verbindest du jeden Begriff auf deiner Liste mit je einem Wegpunkt. Leichter fällt dies, indem du dir hierfür eine kleine Geschichte ausdenkst. So läufst du den Weg in Gedanken ab und begegnest dabei den verschiedenen Begriffen.

Sprachenlust Angebote

Ist das noch zu theoretisch und du möchtest ein konkretes Beispiel? Kein Problem! Hier ist eines:

Diese fünf Wörter möchtest du lernen:

Tee – Schlüssel – blau – Vogel – Computer

Der Weg, den du jeden Morgen zur Arbeit nimmst, könnte folgendermaßen aussehen:

Küche – Haustür – Auto – Parkplatz – Büro

Um die Wörter miteinander zu verknüpfen, brauchst du eine Geschichte, wie zum Beispiel folgende:

Zum Frühstück bereitest du dir in der Küche eine Tasse Tee zu. Danach ziehst du deine Schuhe an, gehst zur Haustür hinaus und sperrst diese mit dem Schlüssel ab. Zur Arbeit fährst du immer mit deinem blauen Auto. Vor deinem Büro ist ein großer Parkplatz, auf dem du dein Auto abstellst und auf dem du jeden Morgen einen Vogel zwitschern hörst. Anschließend gehst du die Treppe nach oben in dein Büro und startest deinen Computer.

Bei jeder Geschichte gilt jedoch: Je ausgefallener sie ist, desto besser. Denn Besonderheiten in einer Geschichte bleiben dir eher im Kopf, als Informationen, die völlig normal und langweilig klingen. Dennoch reicht es nicht, wenn du die Geschichte nur ein einziges Mal in Gedanken durchgehst oder dir laut vorsprichst. Die Geschichte und somit auch deine Wörter würden nämlich immer weiter in Vergessenheit geraten. Deswegen wiederhole die Geschichte jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit!

Möchtest du mehr über die Loci-Technik erfahren oder brauchst du noch einen weiteren Tipp? In der Masterclass: Richtig lernen widmen wir uns nicht nur der Loci-Technik, sondern auch anderen Lernmethoden, die du für deinen Lernerfolg nutzen kannst.

Welche Vor- und Nachteile hat die Loci-Technik?

Natürlich hat nicht jede Lernmethode durchweg Vorteile. Zum einen ist jede Lernmethode auf einen Lerntyp abgestimmt, zum anderen kannst du eine Lerntechnik nur auf bestimmte Bereiche anwenden. Dies bedeutet für dich, dass du abwägen und dir überlegen musst, für welche Aufgabe du eine Lernmethode benutzen möchtest. Damit du also noch einen besseren Eindruck von der Loci-Technik bekommst, sind hier sowohl Vorteile als auch Nachteile:

Vorteile der Lernmethode

  1. Wenn du ein Wort aus deiner Liste vergisst, wird die Kette und damit die verknüpfte Geschichte nicht abgebrochen. So kannst du den Weg in Gedanken weiter durchgehen und die anderen Wörter problemlos lernen.
  2. Die Loci-Technik ist sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Lerner geeignet und kann für einfachen wie auch für schwierigen Lernstoff verwendet werden.
  3. Die Technik ist meistens von deinem Lernstoff unabhängig. So kannst du sie flexibel in deinen Lernprozess integrieren.
  4. Die Lernmethode hilft dir dabei, zeitsparend zu lernen und somit deine Zeit effektiv zu nutzen. Denn du kannst eine Geschichte in Gedanken durchgehen, wenn du deinen ausgewählten Weg auch wirklich läufst.

Nachteile der Lernmethode

  1. Besonders gut funktioniert die Technik für Lernstoff, den du zu einem gewissen Zeitpunkt abrufen musst. So ist die Loci-Technik beispielsweise sehr gut für Reden oder auch Präsentation geeignet, aber weniger für Grammatikregeln.
  2. Da du alle Wörter mit einem Ort und anschließend in einer Geschichte verknüpfen musst, ist die Anzahl der zu lernenden Begriffe begrenzt. So kannst du dir keine endlos langen Wege oder eine Liste mit Tausenden von Vokabeln aussuchen.

Nutzt du die Loci-Technik beim Lernen?

Foto im Titelbild: Lisa Doneff

Schreibe einen Kommentar