So erstellst du (und ich) eine To-Do-Liste

So erstellst du (und ich) eine To-Do-Liste

Es gibt kaum jemanden, der ohne eine Liste sein Leben perfekt auf die Reihe bekommt. Die meisten Menschen haben so viele Aufgaben, so dass es besser ist, sie im Rahmen einer To-Do-Liste aufzuschreiben. Doch welche Art von To-Do-Liste für dich am besten ist, musst du selbst herausfinden.

  • Die klassische To-do-Liste

Die klassische kann per Hand oder am Computer geschrieben sein. Sie sieht ganz klassisch wie eine Liste aus und zeigt auf, welche Dinge erledigt werden müssen.

  • Kleine Zettel

Eine andere Möglichkeit ist ein kleiner Zettel. Meistens werden hierfür Post-Its verwendet, die überall in der Wohnung verteilt werden und auf die du alle zu erledigenden Aufgaben aufschreibst. Zudem sind die einzelnen Klebezettel verteilt und nicht gebündelt. So hängt die Einkaufsliste am Kühlschrank und die To-do-Liste für den Haushalt eben an der Pinnwand.

  • Neuesten Methoden einer To-Do-Liste

Mittlerweile gibt es auch andere Methoden. Es gibt zahlreiche Online-Dienste oder Apps, die dir helfen, deine Aufgaben zu sortieren. Der große Vorteile ist, dass die meisten Programm sich auf all deinen Geräten synchronisiseren.

Natürlich gibt es noch so viel mehr und jeder Mensch hat seine eigenen Angewohnheiten, seine Liste zu gestalten und seine Aufgaben zu ordnen. Für die meisten ist jedoch wichtig, mit Hilfe einer To-do-Liste einen Überblick zu bekommen und das Leben etwas leichter zu machen.

Oft ist es auch nicht nur ein System, sondern eine Mischung aus mehreren, das in deinem Leben dann optimal funktioniert.

Am besten kann ich dir natürlich über mein Beziehung zu To-Do-Listen und meine Arbeitsweise mit ihnen berichten. So bekommst du die Infos direkt aus erster Hand und kannst die umsetzen, die für dich am besten geeignet sind.

Warum habe ich eine To-do-Liste?

Im Grunde nutze ich eine To-Do-Liste, um nicht zu viele Aufgaben in meinem Kopf zu haben. Alles, was ich aufschreibe, muss ich mir nicht mehr merken. Eine To-Do-Liste hilft mir, alles zu strukturieren und den Überblick zu behalten. Außerdem finde ich es ein unheimlich gutes Gefühl, etwas durchzustreichen oder abzuhaken, wenn es erledigt ist. Das motiviert mich weiter zu machen und mein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

Wie sieht meine To-do-Liste aus?

Ich nutze seit einiger Zeit das Programm Todoist, mit dem ich wirklich alles erledige. Ich liebe dieses Programm einfach und nutze es täglich. Hierfür habe ich meine Liste in verschiedene Bereiche geteilt, Aufgaben eingestellt, die sich teilweise auch in regelmäßigen Abständen wiederholen.

In Todoist findet sich bei mir alles, was mich täglich beschäftigt. Dort steht, was ich für die Universität erledigen muss, welche Aufgaben in einem bestimmten Projekt anstehen oder wann ich was für welche Sprache erledigen muss.

Natürlich wird es am Anfang schwierig sein, sein Leben in bestimmte Bereiche zu unterteilen. Aber mit der Zeit wirst du darin geübter werden und deine To-Do-Liste immer weiter optimieren.

Zusätzlich zu Todoist nutze ich Klebezettel. Das sind Dinge, die ich auf gar keinen Fall vergessen darf. Das Gute an Zetteln ist, dass ich sie mir dorthin legen kann, wo ich sie am ehesten sehe. So kann ich auch wirklich sicher sein, dass ich alles erledige, was zu einem bestimmtem Zeitpunkt fällig ist.

Welche App oder Online-Software nutze ich?

Wie ich vorhin schon erwähnt habe, nutze ich Todoist. Sowohl am Laptop als auch als App auf dem Handy. Ich finde es sehr gut … nein … ich bin begeistert. Denn ich kann meine Listen immer und überall ergänzen. Zusätzlich kannst du bei Todoist Karmapunkte sammeln, die dich noch mehr motivieren und dich zum weitermachen animieren. Denn wenn dich der Ehrgeiz einmal gepackt hat, wirst du ihn nicht mehr so schnell los.

Welche Programme gibt es noch?

Speziell für To-Do-Listen kannst du beispielsweise Wunderlist oder Trello ausprobieren. Ich selbst habe mit Wunderlist angefangen und bin dann sehr schnell auf Todoist umgestiegen, weil mir die Aufmachung des Programm und die vielen Möglichkeiten eher zugesagt haben. Aber auch Trello nutze ich beinahe täglich, um an verschiedenen Projekten zu arbeiten.

Was ist mit Prioritäten?

Prioritäten sind wichtig, denn nicht jede Aufgabe ist genauso wichtig wie eine andere. In den meisten Programmen kannst du Prioritäten setzen. In Todoist hast du die Stufe eins bis vier zur Verfügung. Zudem werden dir die Aufgaben mit der höchsten Priorität auch als erstes in der Liste angezeigt. So erkennst du immer auf den ersten Blick, was heute am wichtigsten ist.

Setzen mich To-do-Listen unter Druck?

Nein, denn ich bin mein eigener Chef. Meine To-Do-Liste ist soll mir helfen alle zu erledigenden Aufgaben zu strukturieren. Wenn ich an einem Tag nicht alles schaffe, dann ist das nicht schlimm. Trotzdem gibt es immer Aufgaben, die an einem bestimmten Tag erledigt werden müssen und mit denen solltest du auch anfangen (ganz nach dem Prinzip “Eat the frog”).

So erstellst du dir eine To-do-Liste

Damit auch du in Zukunft mit einer To-Do-Liste dein Leben organisieren kannst, habe ich hier eine kleine Anleitung, die du natürlich an dich und dein Leben anpassen kannst.

#1 Überlege dir, welche Aufgaben du täglich / wöchentlich / monatlich erledigen musst.

#2 Fasse deine Aufgaben in einzelnen Gruppen zusammen
→ Das heißt: Alles, was mit Haushalt zu tun hat, kommt in die Gruppe Haushalt.

#3 Setze Prioritäten
→ Welche Aufgabe ist wichtiger als eine andere Aufgabe? Für die Markierung kannst du beispielsweise Symbole oder Farben nehmen.

#4 Probiere dich aus
→ Schreibst du deine To-Do-Liste lieber für die ganze Woche oder nur für einen Tag? Oder kommst du mit einem Programm auf deinem Computer oder als App, das im Grunde automatisch läuft, besser zurecht? Probiere verschiedene Möglichkeiten aus und nimm die, mit der du am besten zurecht kommst!

Was ist deine Meinung zu To-do-Listen?

Um auch weiterhin keinen Artikel zu verpassen, kannst du Sprachenlust gerne ein Like bei Facebook geben. Wenn dir der Artikel gefallen hat, kannst du ihn auch gerne mit deinen Freunden und Bekannten teilen!

Schreibe einen Kommentar

Folge mir auf Facebook!schliessen
oeffnen