Wie du einen Sprachpartner findest, der weiß, was du willst

„Gute Briefe sind wie gute Freunde. Sie dürfen es heute eilig haben, aber sie müssen sich morgen Zeit nehmen.“

von Oscar Wilde

Leider ist es in der heutigen Zeit schwierig, überhaupt Brieffreunde zu finden. Die Gesellschaft bezieht sich mehr auf das Internet und auf die sozialen Medien. Da wird das Briefeschreiben nebensächlich. Denn wer hat schon Zeit, sich an den Schreibtisch zu setzten und per Hand einen Brief zu schreiben?

So gut wie keiner mehr.

Außer natürlich: Dir ist es wichtig und du nimmst dir die Zeit dafür.

Ich nehme mir die Zeit, weil die Leute, die diese Briefe erhalten, mir wichtig sind. Zum einen schreibe ich Briefe in Englisch, womit ich auch meine Sprachkenntnisse verbessere. Aber ich habe auch eine Brieffreundin in Deutschland, mit der ich einfach auf Deutsch schreibe. In welcher Sprache ein Brief geschrieben wird, ist erstmal völlig egal, denn das wichtigste ist doch, dass die beiden Personen, die sich schreiben, sich verstehen.

Wer dabei noch seine Sprachkenntnisse verbessern kann, ist einfach ein Glückspilz! Und genau so ein Glückspilz sollst auch du werden!

In erster Linie gilt es einen Sprachpartner zu finden und in zweiter Linie darum, wie du mit diesem Sprachpartner kommunizierst. Es gibt viele Möglichkeiten, sodass du nicht nur auf das Briefeschreiben beschränkt bist.

Kontakt aufnehmen kann so vielfältig sein

Ihr schreibt euch gegenseitig Briefe.

Das kann in der Muttersprache sein, aber auch in einer Sprache, die ihr beide lernt. Oder du schreibst zum Beispiel auf Französisch (deine Lernsprache) und dein Brieffreund schreibt auf Deutsch (seine Lernsprache). So haben beide etwas davon.

Mein Tipp: Klärt am Anfang, in welchen Sprachen ihr kommunizieren wollt, sodass ihr beide das Beste aus euch herausholen könnt.

Ihr schreibt euch gegenseitig E-Mails.

Das ist so ähnlich wie mit den Briefen. Der einzige Unterschied besteht darin, dass E-Mails nicht mit der Post verschickt werden müssen, sondern sehr schnell beim Empfänger im Maileingang liegen und gelesen werden wollen.

Das bedeutet: Wenn du eher der schnelle Typ bist, der ungeduldig ist und am liebsten alles sofort möchte, dann ist die E-Mail-Variante die bessere für dich!

Ihr habt Kontakt über Soziale Medien.

Eine der unkompliziertesten Varianten ist wohl der Kontakt über Facebook, Twitter und anderen Sozialen Medien.

Ihr telefoniert miteinander.

In der heutigen Zeit wird wohl eher Skype verwendet, weil es in erster Linie kostenlos ist. Damit du dein Sprechen wirklich üben und auch Fragen stellen kannst, sind Skypegespräche goldwert! Ihr könnt einen festen Termin ausmachen (zum Beispiel 1x die Woche) und miteinander reden. Das kann zur Hälfte in deiner Lernsprache sein, die andere Hälfte dann in der Lernsprache deines Sprachpartners.

Ihr geht Kaffee trinken.

Die wohl beste Möglichkeit ist es, wenn du einen Sprachpartner gefunden hast, der in deiner Stadt wohnt. Ihr könnt euch regelmäßig zum Kaffee trinken treffen oder die Restaurants erkunden. Habt Spaß und genießt das Leben zusammen. Vielleicht fahrt ihr auch irgendwann zusammen in den Urlaub! Oder kocht zusammen typische Gerichte aus euren Heimatländern.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie du mit deinem Sprachpartner lernen kannst. Du musst dich aber nicht auf eine beschränken, sondern kannst verschiedene Varianten miteinander verbinden. Das machen auch die meisten von uns, denn an einem Tag wird ein Brief geschrieben und am anderen Tag wird eben über Skype gesprochen.

Ganz egal, was du und dein Sprachpartner machen, hauptsache ihr habt Spaß und lebt die Sprache!

Sprachpartner müssen erstmal gefunden werden – oder etwa nicht!?

Auch hier gibt es viele Internetseiten, auf denen du Suchanfragen aufgeben kannst oder die bereits existierenden Suchanfragen durchsehen kannst. Hier ist eine kleine Auswahl:

Tandempartners.org

Tandempartner.org ist eine klar strukturierte Seite, auf der du sofort einen Tandempartner suchen kannst. Hierfür musst du deine Muttersprache, deine Zielsprache (Lernsprache) und deinen Wohnort auswählen. Anschließend werden dir Personen angezeigt, die deine Lernsprache als Muttersprache haben und auch einen Tandempartner suchen.

Allerdings ist die Seite noch sehr neu, sodass sie sich bis jetzt auf die deutschsprachigen Länder konzentriert.

Uni Bochum: Tandemprogramm

Eine andere Seite ist das Tandemprogramm der Uni Bochum. Hier gibst du eine Suchanzeige auf und sobald die Uni Bochum einen passenden Tandempartner gefunden hat, bekommst du eine Mail mit den Kontaktdaten.

Der Vorteil ist, dass du hier so viel wie möglich einstellen kannst. Das heißt, du kannst entscheiden, ob du eine Frau oder einen Mann als Sprachpartner haben möchtest und wie alt sie oder er sein soll. Doch denke daran: Je mehr du forderst, desto schwieriger ist es auch jemanden zu finden.

Mein Tipp: Grenze nur das Alter ein und vielleicht noch, ob Mann oder Frau, wenn dir das wichtig ist. Ich habe schon viele Freunde über die Uni Bochum gefunden und kann sie nur empfehlen!

Und keine Angst: Es sind nicht nur Studenten, die hier Tandempartner suchen, sondern wirklich alle Altersklassen!

Leider ist der Server in Überarbeitung, aber auch das wird irgendwann ein Ende haben!

Awali

Ähnlich wie die Seite Tandempartners.org ist auch Awali aufgebaut. Auch hier gibst du an, welche Sprache du sprichst, welche Sprache du suchst und woher du kommst.

Jedoch ist diese Seite auch nur für Lerner geeignet, die in Deutschland wohnen.

Interpals

Auf Interpals geht es speziell um das Briefe und E-Mails schreiben. Im Grunde ist es wie ein soziales Netzwerk aufgebaut (wie Facebook zum Beispiel), in dem du dir ein Profil einrichtest und auch eine Suchanzeige aufgeben kannst. Du siehst, wer gerade online ist, wer deine Lernsprache spricht und wer deine Muttersprache lernen möchte.

Hier musst du dich jedoch registrieren, aber keine Angst: Es ist kostenlos.

Probiere es einfach mal aus. Ein neuer Brieffreund könnte so gefunden werden!

Italki

Wenn du Italki kennst, weißt du, dass du hier Unterrichtsstunden bei Sprachlehrern buchen kannst. Diese Unterrichtsstunden laufen dann über Skype. Aber auch hier hast du die Möglichkeit Sprachpartner zu finden. Du musst zuerst in deinem Auswahlmenü auf Community gehen und danach auf Sprachpartner klicken. Nun bekommst du eine Liste mit allen, die auch einen Sprachpartner suchen. Über der Liste hast du die Möglichkeit, deine Suche einzugrenzen, indem du deine Muttersprache und deine Lernsprache eingibst.

Normalerweise wollen die Personen, die hier Suchanzeigen aufgeben, einen Sprachpartner mit dem sie über Skype reden können. Aber mit Sicherheit sind auch andere Varianten möglich. Frag einfach nach!

HelloTalk

Eine letzte Möglichkeit ist die App HelloTalk. Du kannst schnell und einfach Leute aus anderen Ländern kennen lernen und dich so mit der ganzen Welt vernetzen.

Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass das sehr schnelllebig ist und sich für mich keine Freundschaften oder Sprachpartner entwickelt haben. Oft werden ein paar Kurznachrichten geschrieben und dann wieder aufgehört, sodass das für den normalen Smalltalk eine gute Übung ist, aber um wirklich eine Sprache zu lernen, eher schwierig wird. Aber wer weiß? Vielleicht machst du ja bessere Erfahrungen als ich!

Lebe die Sprache!

Hast du schon einen Sprachpartner? Welche Erfahrungen hast du gemacht?

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

6 Gedanken zu “Wie du einen Sprachpartner findest, der weiß, was du willst

  1. Hallo Lena,
    Erst, ich danke dir, weil auf deine Webseite „sprachenlust.de“ konnte ich diese Idee „Sprachpartner“ zu entdecken. Früher hab ich das nicht gewusst und nicht gehört um diese Initiative. Und das ist es was ich wirklich brauche, weli normalerweise alleine zu Hause lernen das ist bisschen langweilig und nicht zu effektiv, wenn wir können nicht schnell benutzen was wir gerade gelernt haben. Das man kann nur ebenfalls die neuen Informationen – neuen Wissen vergessen. Eine andere Sache ist, wenn wir dieses neuen Wissen in der Praxis nutzen können, zum Beispiel in einem Gespräch mit anderen Menschen:) Das die neue Worte in unseren Köpfen für eine lange Zeit bleiben können – oder schon für immer:)
    Ich wählte diese Website „eTandem“, und konntest du mir sagen, ob bei ihnen alles schon wirkt/läuft? Weil ich kann nicht der Folmular für Studenten herunterladen:(

    • Hallo Johanna,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Es freut mich sehr, dass ich dir damit helfen konnte. Leider funktioniert das eTandem bei der Uni Bochum noch nicht. Aber ich werde es schreiben, sobald alles wieder läuft!
      Liebe Grüße, Lena

Schreibe einen Kommentar

Folge mir auf Facebook!schliessen
oeffnen