Fremdsprache in den Alltag integrieren

Bestimmt kennst du das: Du möchtest eine Fremdsprache lernen und hast das Gefühl, dass du keine Zeit dafür hast. Und jetzt? Aufgeben und einfach keine Fremdsprache lernen? Auf keine Fall! Klar braucht man zum Lernen Zeit, aber Lernen bedeutet nicht immer, sich mit einem Buch, einem Block und einem Stift an den Schreibtisch zu setzen und zu pauken. Es gibt so viel mehr Möglichkeiten, etwas mit einer Fremdsprache zu machen! Lies hier, wie du am besten deine Fremdsprache in den Alltag integrierst!

Natürlich kommst du nicht darum herum, auch mit Buch, Block und Stift zu lernen, aber das soll ja nicht alles sein! Warum fängst du nicht an, bei der Hausarbeit ein Hörbuch in deiner Fremdsprache zu hören oder einen Podcast? Oder du hörst Radio – im Internet findest du bestimmt einen fremdsprachigen Sender. Natürlich kannst du auch Musik in deiner Fremdsprache hören. Nutze doch die Zeit im Auto! Hier kannst du sowieso nichts anderes machen außer Auto fahren. Nimm dir dein Hörbuch oder deine Musik mit ins Auto und höre es auf der Fahrt an! Fühlt sich das wie Lernen an? Nein! Und obwohl du nicht das Gefühl hast zu lernen, nimmst du Wörter, Satzmelodien oder andere Dinge, die dir beim Lernen deiner Fremdsprache helfen können, auf!

Sonst kannst du natürlich auch ein Buch lesen! Wenn du langsam anfangen möchtest, lese ein Buch, das eigentlich für Kinder ist, denn hier ist der Wortschatz nicht so schwierig und die Sätze nicht so lang! Wenn du trotzdem ein Buch lesen möchtest, was für Erwachsene gedacht ist, nimm doch einfach ein Buch, was du schon kennst! Und vergiss nicht: Du musst nicht jedes einzelne Wort verstehen! Solange du verstehst, um was es geht, ist doch alles in Ordnung!

Wenn dir ein Buch zu lang sein sollte, kannst du auch eine Zeitung oder eine Zeitschrift nehmen. Schau doch einfach mal im Zeitungskiosk um die Ecke nach: Vielleicht kannst du ja dort die LE MONDE oder die IL GIORNALE kaufen. Oder du nimmst eine Zeitung oder eine Zeitschrift, die extra für Lerner gemacht ist, wie zum Beispiel die Zeitschriften aus dem Spotlight Verlag. Hier ist der Vorteil, dass schwierige Wörter übersetzt sind und du denn Text so besser verstehen kannst! Probiere es einfach aus! Und nicht am Anfang aufgeben. Mit der Zeit und mit etwas Übung wird es immer besser werden, du wirst sehen!

Sonst kannst du dir auch ein Kochbuch auf deiner Fremdsprache kaufen und dann versuchst du hieraus etwas zu kochen! Oder du stellst dein Handy auf Französisch oder Englisch um! Sei kreativ und du wirst immer etwas finden, wo du lernen kannst – ohne das Gefühl zu lernen!

Doch erwarte am Anfang nicht zu viel! Es geht nicht von jetzt auf gleich, sondern es braucht ein bisschen Zeit. Wenn es am Anfang schwierig erscheint, bleibe dran und versuche es einfach nochmal! Du wirst besser werden – versprochen!

Originally posted 2015-05-31 11:15:20.

1 Gedanke zu “Fremdsprache in den Alltag integrieren

  1. Pingback: Der falsche und der richtige Weg, um eine Sprache zu lernen | sprachenlust

Schreibe einen Kommentar

Folge mir auf Facebook!schliessen
oeffnen