Wie du passiv lernen kannst

Passiv lernen bedeutet, dass du deine Sprachkenntnisse verbesserst, aber nicht unbedingt an deinem Schreibtisch sitzt. Du kannst dadurch neue Leute kennen lernen, wieder Motivation finden und schnell Fortschritte erkennen.

weiterlesen

9 Apps, denen du deine Aufmerksamkeit schenken solltest

Jeder hat ein Smartphone und gerade bei der App-Auswahl steht der ein oder andere vor der Qual der Wahl. Es gibt nahezu für jedes Problem die richtige App, die dir somit in jeder Lebenslage helfen kann.

weiterlesen

Was ist die beste Lernmethode?

Die richtige Lernmethode zu finden kann schwierig sein und eine lange Reise werden. Doch mit dem ein oder anderen Trick wirst du dein Lernen so verändern können, damit du schnell Fortschritte machen und das Beste aus dir herausholen kannst.

weiterlesen

Ziele formulieren und erreichen – so geht’s

Ziele sind beim Sprachenlernen das A und O. Denn ohne sie wüsstest du überhaupt nicht, wie du dein Lernen aufteilen sollst. Wenn du weißt, warum du eine Sprache lernst, werden sich auch schnell deine Ziele ergeben. Du wirst nicht mehr planlos lernen und schnell Erfolge feiern können.

weiterlesen

Wie Samu Haber und WordDive dir beim Englischabitur helfen

WordDive ist eine Internetplattform, auf der du durch die passenden Kurse deine Sprachkenntnisse schnell und einfach verbessern kannst. Ganz egal, ob du eine Sprache von Beginn an lernen möchtest oder schon einige Vorkenntnisse hast. Auch für die englische Abiturprüfung haben sie einen Kurs entwickelt.

weiterlesen

Was du lesen kannst, um zu lernen

Wenn du schon etwas länger – sozusagen von der ersten Stunde an – bei Sprachenlust dabei bist, hast du bestimmt schon den Artikel „Zeitung und Zeitschriften als Lernhilfe?“ gelesen.

Trotzdem möchte ich dir nochmal zeigen, was so wichtig am Lesen fremdsprachiger Texte ist und wie du das am besten für dich nutzen kannst.

Doch egal welche Sprache du lernst, es wird immer eine Auswahl an Zeitungen und Zeitschriften geben, die dir zur Verfügung stehen – ganz egal ob gedruckt oder nur im Internet. Somit hast du auch die Qual der Wahl.

Da ich in Deutschland lebe, stelle ich dir nun einige Zeitungen und Zeitschriften vor, die du als Lerner nutzen und die du an jedem Kiosk hier kaufen kannst. Aber auch für Deutschlerner ist die ein oder andere Zeitung und Zeitschrift dabei.

weiterlesen

Warum es Wörter gibt, die nicht übersetzbar sind

Du lernst eine Sprache.

Das heißt du lernst die Grammatik, du lernst Wörter und du lernst auch die ein oder andere Besonderheit. Doch irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem du auf Wörter stößt, für die es keine Übersetzung gibt.

Was nun?

Im Grunde kannst du bei so einem „kleinen“ Problem nichts anderes machen als das Wort zu lernen. Umschreibe es in deiner Muttersprache und verstehe so die Bedeutung des Wortes. So gut es eben geht.

Denn wenn du diese Wörter gelernt hast und anwenden kannst, kommst du deinem Ziel „die Sprache sprechen“ wieder ein Stückchen näher.

Gerade weil Deutsch meine Muttersprache ist und es viele Deutschlerner unter meinen Lesern gibt, möchte ich dir einige deutsche Wörter zeigen, die es wirklich nur im Deutschen gibt.

weiterlesen

5 Dinge, die dich am Sprachenlernen hindern

Du bist immer noch in der Hoffnung, dass sich eine Sprache von alleine lernt?

Aber sind wir doch mal ehrlich: Malt sich ein Bild, ohne dass jemand einen Stift oder einen Pinsel in die Hand nimmt?

Nein.

Wenn du etwas erreichen möchtest, musst du dafür arbeiten. Du musst deine Ziele festlegen und deine Motivation finden und vor allem alles am Laufen halten.

Meist es doch so, dass du dir viel vornimmst und dann nicht mal 10 % von dem, was du dir vorgenommen hast, schaffst.

Das kann an der fehlenden Motivation, an dem guten Wetter oder auch an dem fehlenden Spaß liegen. Aber auch andere Dinge können dich am Sprachenlernen hindern!

Oft sind es Dinge, die dir nicht mal wirklich bewusst, sondern für dich alltäglich sind.

Normal eben.

weiterlesen

Warum Redewendungen so wichtig sind

Du lernst seit Jahren eine Sprache und bist laut deinem Lehrbuchtitel schon bei Sprachniveau B2 oder sogar C1. Trotzdem verstehst du oft die Personen nicht, die deine Lernsprache als Muttersprache sprechen.

Doch woran liegt das?

Sicherlich weißt du, dass es nicht nur die Standardsprache gibt, sondern auch eine alltägliche Sprache, die im normalen Leben verwendet wird. Zum einen ist die Alltagssprache leichter für Muttersprachler zu sprechen und geht in den meisten Situationen auch schneller.

Überleg doch mal: Wie sprichst du deine Muttersprache? Würdest du so sprechen wie du auch einen Brief an ein Amt schreiben würdest? Du sprichst auch Dialekt, oder!?

Diese Frage solltest du jetzt in jedem Fall mit einem schnellen JA beantwortet haben, denn es gibt niemanden, der kein Dialekt in seiner Muttersprache spricht.

Somit wird es umso schwerer eine fremde Sprache auch wirklich zu lernen, denn oft werden andere Wörter verwendet oder sogar ganze Ausdrücke. Und genau hier kommen die Redewendungen ins Spiel!

weiterlesen

Wie du die passende Lerntechnik findest

Es gibt unterschiedliche Lerntypen. So lernt auch jeder anders und jeder hat seine eigenen Methoden.

Der eine lernt die Vokabeln in der Badewanne, der andere kurz bevor er schlafen geht.

Aber das ist nicht die Lerntechnik, die du suchst und irgendwann finden solltest. Beim Thema Vokabellernen ist das leicht erklärt: Der eine lernt am liebsten die Vokabeln aus einem Vokabelheft oder mit kleinen Karteikarten, der andere lieber mit Bildern oder einem großen MindMap.

All das sind unterschiedliche Typen und gerade für dich als Lerner ist es wichtig zu wissen, welcher Lerntyp du bist!

weiterlesen

Folge mir auf Facebook!schliessen
oeffnen