15 Gründe eine Sprache zu lernen

Auf der Welt gibt es mehr als 3000 Sprachen – welche willst du als nächstes lernen? Doch warum solltest du überhaupt eine Sprache lernen? Hier sind 15 Gründe, die dich (hoffentlich) überzeugen.

1. mehr Selbstvertrauen:
Wenn du lernst, merkst du sehr schnell Lernfortschritte bei dir selbst. Das wiederum sorgt dafür, dass das Vertrauen in dir selbst wächst. Doch Lernfortschritte verschaffen auch genügend Motivation, um weiter zu lernen. Aber passe auf, dass du nicht enttäuscht bist, wenn du einen Fehler machst, denn keiner wird von dir eine perfekte Grammatik oder Redesicherheit erwarten. Konzentriere dich auf die positiven Ergebnisse, damit die Motivation erhalten bleibt und das Selbstvertrauen in deiner Fremdsprache von Tag zu Tag wächst!

2. Fit im Kopf:
Wer lernt, bleibt fit (im Kopf). Das ist sogar wissenschaftlich erwiesen, denn wer das Gehirn regelmäßig trainiert, steigert sein Erinnerungsvermögen. Also gleich noch ein paar Vokabeln!

3. mehr Spaß auf Reisen:
Wer die Sprache kann, hat es leichter, denn man kann nach dem Weg fragen und in manchen Ländern wird man auch freundlicher empfangen. Und was das Schönste ist, du bist kein typischer Tourist mehr! Vielleicht hörst du in einem Café am Nachbartisch die Leute über eine neue Bar reden oder du liest in einer Zeitschrift einen Geheimtipp der Stadt. Mit der Sprache wirst du auf jeden Fall ganz andere Seiten eines Landes oder einer Stadt kennen lernen – nicht wie jemand, der den ganzen Tag einer mit Fahne winkenden Damen hinterher rennt und hört, was sie über gewisse Denkmäler oder Sehenswürdigkeiten zu sagen hat.

4. bessere Entscheidungen treffen:
Die „University of Chicago“ hat in einer Studie herausgefunden, dass Leuten, die eine Fremdsprache lernen, es leichter fällt, bessere und auch schnellere Entscheidungen zu treffen. Also wenn du jemand bist, der zu lange über Dinge nachdenkt, dann höre auf darüber nachzudenken, welche Sprache du lernen sollst, nimm die, die dir gefällt und los geht’s! Dann werden dir die anderen Entscheidungen auch leichter fallen!

5. (neue) Freundschaften:
Wer eine Fremdsprache kann, findet leichter Freunde im Ausland. Und das kann doch nur von Vorteil sein oder? Hier gibt es natürlich verschiedene Möglichkeiten. Vielleicht findest du jemanden, der dir hilft, seine Sprache zu lernen, während du ihm hilfst, deine Sprache zu lernen – eine Art Tandem eben. Oder du findest Freunde, mit denen du eine Brief- oder Mailfreundschaft aubaust. Und wer weiß? Vielleicht besucht ihr auch irgendwann und könnt dann auf Italienisch, Französisch oder Spanisch miteinander reden? (bei der Uni Bochum kannst du dir einen Tandempartner anfordern, wenn du das möchtest – schau doch einfach mal auf die Uniseite)

6. Türen werden geöffnet:
Natürlich hilft mir eine Sprache, aber noch besser ist es, wenn sie mir neue Möglichkeiten bietet. Sie kann mir Türen zu neuen Zielen öffnen, wie zum Beispiel einen anderen Studien- oder Arbeitsort oder auch einen neuen Platz zum Leben. Vielleicht zieht dich auch die Liebe irgendwo in ein fremdes Land hin!

7. Karriere:
Viele Arbeitgeber wollen Arbeitnehmer, die mindestens zwei Fremdsprachen können und hierbei zählt Englisch meist schon gar nicht mehr richtig als Fremdsprache. Natürlich kommt es auf deinen Beruf an, also mache dir vorher Gedanken, welche Sprache dir im Berufsleben helfen könnte!

8. neue Kulturen erleben:
Du kennst das Land, die Sprache und die Kultur von dem Land, in dem du aufgewachsen bist. Aber was ist mit den anderen Kulturen, anderen Ländern? Wenn du eine neue Sprache lernst, kann das deinen Horizont extrem erweitern, weil du auch neue Kulturen kennen lernst. Oder wusstest du zum Beispiel, dass die Schweden am 20. Juni Mittsommertag feiern?

9. offener und toleranter sein / werden:
Wenn du verschiedene Sprachen kannst, siehst du die Welt mit ganz anderen Augen. Das ermöglicht wiederum manche Dinge aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und sie dann anders wahr zu nehmen oder sie besser zu verstehen. Du wirst offener werden, denn du wirst dich mehr für andere Kulturen und andere Länder interessieren!

10. eine Herausforderung bewältigen:
Vielleicht möchtest du dir auch einfach selbst etwas beweisen, dann ist doch eine Sprache lernen eine super Gelegenheit! Setze dir eigene Ziele oder mache dir – wie an Silvester – gute Vorsätze und versuche diese einzuhalten und zu erreichen. Mir persönlich hilft es, mir jede Woche einen Plan zu schreiben, was ich wann erledigen möchte, sodass ich immer einen Überblick habe, was ich schon erledigt habe und was noch nicht. Wenn du dein Ziel (egal wie klein es ist, das spielt keine Rolle), erreicht hast, dann sei stolz auf dich! Das hast du gut gemacht!

11. du willst auswandern:
Spielst du schon länger mit dem Gedanken auszuwandern? Oder willst du dir die Option offen halten? Dann lerne die Sprache von deinem Wunschland, denn wenn du die kannst, ist einiges später leichter. Eine Sprache braucht Zeit, das heißt du kannst sie nicht innerhalb von einer Woche lernen oder über Nacht, also musst du langfristig planen. Wenn du also vor hast, in zwei Jahren auszuwandern, dann fange jetzt schon mit der Sprache an! Eine Motivation hast du ja schon gefunden!

12. du wohnst schon im Ausland:
Wenn du schon ausgewandert bist und somit schon im Ausland wohnst und die Sprache noch nicht kannst, dann wird es aber höchste Zeit, sie zu lernen! Ein besseres Umfeld gibt es doch gar nicht! Du kannst sie jeden Tag üben und das Gelernte sofort anwenden. Und ich glaube, wenn du schon im Ausland lebst, kannst du bestimmt schon ein paar kurze Sätze sagen, sodass du darauf aufbauen kannst!

13. du hast Zeit:
Du gehst abends ins Bett und hast das Gefühl, den ganzen Tag nichts gemacht zu haben? Nichts schlimmeres als das. Wenn du Zeit hast, mache etwas Sinnvolles (vielleicht eine Sprache?) und vertrödel die Zeit nicht. Denn abends wirst du dich besser fühlen, wenn du weißt, du hast heute etwas geschafft und kannst stolz auf dich sein!

14. bringen immer etwas:
Ganz egal warum du eine Sprache lernst, sie wird dir immer etwas bringen. Denn je mehr du weißt, desto besser!

15. Spaß:
Und das ist – glaube ich – der wichtigste Punkt! Wenn es dir Spaß macht, dann mache weiter – egal was andere sagen! Denn du machst es für dich und solange du zufrieden und glücklich mit deiner Sprache bist, ist doch alles gut!

Hab ich einen Grund vergessen? Lass es mich wissen und schreibe einen Kommentar!

Originally posted 2015-05-13 17:35:29.

9 Gedanken zu “15 Gründe eine Sprache zu lernen

  1. Sprachen lernen hat das resultat,die eigene sprache besser zu verstehen und anzuwenden! Ich lebe seit 26 jahren in irland und habe deutsch “ von außen“ sehen können,und sehe es nun völlig anders!

  2. Pingback: Der falsche und der richtige Weg, um eine Sprache zu lernen | sprachenlust
  3. Liebe Lena, Du hast Recht…Sprachen öffnen einem Türen und Herzen…wenn man das nur bereits schon in der Schule vermittelt bekäme, wo man meist nur für die Noten lernt. Und hinterher, wenn man beginnt zu reisen, verflucht man sich manchmal selbst, dass man die Sprachlernerin nicht so ernst genommen hat. Aber auf Reisen kommen sie dann von alleine wieder die Sprachen…und im Land selbst, wenn man um sich herum die tollen verschiedenen Sprachmelodien hört, bekommt man selbst auch wieder Lust und traut sich, sein Kenntnisse hervor zu kramen. Deshalb: eine gelungene Mischung: Sprachen und Reisen…und Kochen gehört irgendwie dazu! Wer schon mal durch Frankreich gereist ist, weiss was ich meine 😉
    Salut et Bon Appétit! Petra

  4. Hallo Lena,

    … für deine Leser noch ein Tipp zu Punkt 10:

    Wenn dir als Sprachlerner Herausforderungen als zu groß erscheinen – eine Sprache hat nun mal unzählige Wörter und viele Grammatikregeln, ganz zu schweigen davon, dass es eine Zeitlang dauern wird, bis du alles aktiv anwenden kannst -, dann teile dir dein Ziel und deinen Plan unbedingt in kleine Einheiten ein.

    So kommst du Schritt für Schritt vorwärts und verlierst auf lange Sicht dein Ziel nicht aus den Augen.

    Wenn du merkst, dass die Einheiten zu anstrengend sind, dann reduziere, wenn du merkst, dass du noch Potential hast, dann stocke auf.

    Passe immer nach deinen persönlichen Bedürfnissen an, so dass du dich dabei wohlfühlst.

    Herzliche Grüße
    Christine

Schreibe einen Kommentar

Folge mir auf Facebook!schliessen
oeffnen